Vermittlung

Das Vermitteln eines Rennpferdes direkt vom Rennstall ist meist eine sehr schwierige Angelegenheit, die in der Regel nur reibungslos vonstatten geht, wenn der neue Besitzer die nötige Erfahrung mitbringt und sich vielleicht schon den zweiten Ex Galopper ins Haus holt. Dann geht es in der Regel Ruck Zuck: Pferd gesehen, eventuell einmal Probe reiten, mit dem Hänger vorfahren, Pferd einpacken, und alle Beteiligten sind glücklich. Dies ist jedoch leider die Ausnahme.

Man muss sich vorstellen, dass Pferd und Neubesitzer im günstigsten Fall die nächsten 20 Jahre zusammen verbringen möchten. Da ist es nur zu verständlich, dass man als Käufer seine Entscheidung gründlich überdenken möchte. Man möchte vielleicht mehr als nur ein Mal Probe reiten, das Pferd putzen, es selbst führen und generell etwas Zeit mit dem in Frage kommenden Kandidaten verbringen, um festzustellen, ob man auch wirklich zueinander passt.

Das alles ist in einem Rennstall nicht möglich, da es den zeitlich präzisen Ablauf erheblich stört. Aus der Sicht des Rennstalls nur zu verständlich, aus der Sicht des Interessenten komplett unverständlich. Der mögliche Käufer muss sich also auf die Aussage "der ist brav" verlassen. Dieser Begriff ist allerdings dehnbar und bedeutet noch längst nicht für alle das Gleiche.

Ebenfalls problematisch, dass das Probereiten oder Kennenlernen des Pferdes aus Sicht des Rennstalls am Besten unter der Woche bei der Morgenarbeit stattfinden sollte. Für den möglichen Käufer ist dies oftmals nicht möglich, da er zu dieser Zeit arbeitet.

Hier kann man leicht Abhilfe schaffen, indem man das Pferd eben nicht direkt aus dem Rennstall vermittelt und verkauft. Bringen Sie mir Ihren Galopper zur Vermittlung, und ich finde einen Besitzer, der wirklich zu Ihrem ehemaligen Rennpferd passt. Ihr Vorteil dabei: Die Zeit der Suche bis zum Verkauf wird sinnvoll genutzt, da das Pferd bei mir bereits umgeschult wird.